de  |  fr  |  it
 Login   |   Suchen

Suchen in...





Aqua & Gas als News- und Wissensplattform

Bitte beachten Sie, die SVGW-Mitteilungen und Branchen-News werden ab Oktober 2017 auf der offiziellen Publikationsplattform «Aqua & Gas» eingepflegt. Dort finden sich auch aktuelle Fachartikel aus der gleichnamigen Fachzeitschrift des SVGW. Die Mitteilungen der letzten 5 Jahre wurden ebenso migriert und werden auf der neuen Plattform über die Suchfunktion gefunden.

SVGW News

  • Interdiszipliäre Energieforschung fördern

    Vom 23. bis 25. Januar 2019 finden die «Energieforschungsgespräche Disentis» statt. Themen sind wissenschaftliche und verbandspolitische Energiefragen der Zukunft. Träger der Veranstaltung ist die AlpEnForCe, eine Stiftung, die Wissen für Entscheide rund um die Energiestrategie 2050 schaffen, koordinieren und verbreiten möchte.

  • Einwandfreies Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit

    Der Bundesrat beantragt in der Botschaft an das Parlament, die «Trinkwasserinitiative» ohne Gegenvorschlag abzulehnen. Er begründet seinen Entscheid mit dem Verweis auf ein Massnahmenprogramm in der Agrarpolitik ab 2022. Der Trinkwasserverband SVGW kritisiert dieses Vorgehen als nicht zielführend. Nicht nur ist offen, ob und wie die Agrarpolitik ab 2022 überhaupt umgesetzt wird. Auch die darin vorgeschlagenen Massnahmen reichen nicht aus, um unser Trinkwasser wirksam zu schützen.

  • Neuer Leiter der SVGW-Aussenstelle Lausanne

    Der 50-jährige Laurent Roquier, Dipl. Ing. ETH, wird neuer Leiter der SVGW-Aussenstelle Lausanne und tritt damit die Nachfolge von Martial Wicht an, der Ende September 2019 in Pension geht.

  • Thurgau jetzt ohne Wasserentnahmeverbot

    Nach fünf Monaten hebt der Kanton Thurgau Mitte Dezember das Wasserentnahmeverbot für Oberflächen- und Fliessgewässer auf. In den letzten Tagen gab es vermehrt Niederschläge.

  • Bereinigung nach dem Verursacherprinzip

    SVP-Nationalrätin Nadja Pieren wollte in der Fragestunde des Parlamentes Auskunft über das «Nitratprojekt Gäu» der Kantone Solothurn und Bern. Der Bundesrat beantwortete die Fragen und bestätigte die Finanzierung der notwendigen Sanierungsmassnahmen im Gäu aus dem Agrarbudget.

  • Ungleichbehandlung ist nicht zielführend

    Der Nationalrat hat in der Gesamtabstimmung das CO2-Gesetz deutlich abgelehnt. Während im Gebäudebereich das Massnahmenpaket zur Senkung von CO2 in ihren Folgewirkungen nicht durchdacht ist, wurde der Verkehr übermässig geschont. Das ist ein starkes Signal an den Ständerat, bei der Revision des CO2-Gesetzes über die Bücher zu gehen.

  • Auhafen-Böden werden nochmals untersucht

    Altlastenuntersuchungen auf dem Areal des Auhafens in Muttenz gehen in eine zweite Runde. Diese haben vor allem das Grundwasser im Visier. Die erste Etappe seit 2017 hat neben bekannten Belastungen wenige neue aufgezeigt. Der allfällige Sanierungsbedarf ist weiterhin unklar.

  • Unterstützung für weltweite Wasserprojekte

    Mit insgesamt 195‘000 Franken beteiligt sich die Stadt St.Gallen an Entwicklungsprojekten verschiedener Hilfswerke: Zehn nationale Institutionen werden mit Beträgen zwischen 10‘000 und 50‘000 Franken unterstützt.

  • IEA-Studie: Bioenergie ist ein übersehener Riese

    Die «Technology Collaboration Programmes» der Internationalen Energieagentur (IEA) leisten einen wichtigen Beitrag für die internationale Vernetzung der Schweizer Energieforschung. An einer Netzwerktagung in Neuenburg wurde vor kurzem eine IEA-Prognose zu den globalen Perspektiven der erneuerbaren Energien vorgestellt.

  • WWZ spendet Trinkwasserbrunnen in Kamerun

    Anstelle von Weihnachtskarten ermöglicht die WWZ Energie AG in Zug mit einer Spende an die Stiftung St. Martin auch dieses Jahr den Bau eines Trinkwasserbrunnens in Kamerun. Damit hat das Zuger Versorgungsunternehmen im Rahmen des Projekts «Wasser ist Leben» schon beinahe zwei Dutzend Brunnen finanziert.

© SVGW/SSIGE 2011
SVGW/SSIGE
Ihr Warenkorb ist leer

Info

SVGW auf Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und klicken Sie auf "Gefällt mir"!