de  |  fr  |  it
 Login   |   Suchen

Suchen in...





Aqua & Gas als News- und Wissensplattform

Bitte beachten Sie, die SVGW-Mitteilungen und Branchen-News werden ab Oktober 2017 auf der offiziellen Publikationsplattform «Aqua & Gas» eingepflegt. Dort finden sich auch aktuelle Fachartikel aus der gleichnamigen Fachzeitschrift des SVGW. Die Mitteilungen der letzten 5 Jahre wurden ebenso migriert und werden auf der neuen Plattform über die Suchfunktion gefunden.

SVGW News

  • Keine akute Gefahr, aber Handeln erforderlich

    Bern. Trinkwasser kann im Kanton Bern weiterhin ohne Bedenken genossen werden. Dies obwohl bei wenigen Grundwasservorkommen die Höchstwerte überschritten wurden. Der Kanton erwartet jedoch, dass der Bund raschmöglichst das Pestizid Chlorothalonil verbietet. Wenn nicht, behält er sich vor, selbst Anwendungseinschränkungen zu erlassen.

  • Einwandfreies Trinkwasser - keine Selbstverständlichkeit

    In der Schweiz sind wir es gewohnt, dass aus Grundwasser qualitativ einwandfreies Trinkwasser in ausreichender Menge gewonnen werden kann. Dies ist heute jedoch nicht mehr selbstverständlich, denn die Grundwasservorkommen weisen zunehmend Verunreinigungen auf, die mehrheitlich aus der Landwirtschaft stammen. Zu diesem Schluss gelangt der Bericht der Nationalen Grundwasserbeobachtung NAQUA, den das Bundesamt für Umwelt (BAFU) am 15. August 2019 veröffentlicht hat.

  • Grundwasservorkommen stark unter Druck - Handlungsbedarf bestätigt

    Dass unser Grundwasser einwandfreies Trinkwasser liefert, sind wir zwar gewohnt, aber selbstverständlich ist dies längst nicht mehr. Der SVGW sieht sich durch den teilweise alarmierenden NAQUA-Bericht des Bundesamts für Umwelt Bafu bestätigt und ist vor allem ob der zahlreichen nachgewiesenen Fremdstoffe in der Trinkwasserressource Grundwasser entsprechend besorgt. Handlungsbedarf im Trink- bzw. Grundwasserschutz ist somit gegeben: Ein substanzieller Gegenvorschlag zur Trinkwasser- bzw. Pestizidverbotsinitiative ist dringlicher denn je.

  • Untersuchung von Chlorothalonil im Trinkwasser

    Stadtwerk Winterthur hat eine Untersuchung nach Abbaustoffen des Pestizids Chlorothalonil im Winterthurer Trinkwasser veranlasst. Mit Ausnahme zweier untergeordneter Quellen sind die Werte sehr gut. Dies zeigen die jüngsten Analyseergebnisse. Stadtwerk Winterthur hat die beiden Quellen für die Trinkwasserversorgung bereits nach Bekanntwerden der Problematik um Chlorothalonil vorsorglich ausser Betrieb genommen. Das Trinkwasser kann in Winterthur weiterhin bedenkenlos konsumiert werden.

  • Der unsichtbare Müll in Schweizer Gewässern

    Schweizer Gewässer gleichen unter Wasser stellenweise einer Müllhalde. Flaschen, Gartenstühle, sogar Skis und Tonnen von Plastikmüll liegen am Grund von Seen und Flüssen. Freiwillige, zum Beispiel des Vereins Abfalltaucher Schweiz, holen den Müll an die Oberfläche. Pro Einsatz sammeln die Taucher zwischen 500 Kilogramm und sieben Tonnen Müll.

  • Merkblatt W10033

    Der SVGW hat ein Merkblatt zum Thema «Auslagerung von Aufgaben der Wasserversorgung» erarbeitet. Es ist ab Anfang August in Vernehmlassung.

  • Höhenfeuer für den Schutz der Gewässer

    Mit Höhenfeuern haben Umweltaktivistinnen und -Aktivisten Anfang August im Alpenraum den Schutz der Gewässer angemahnt. In der Schweiz sowie in Italien, Österreich und Slowenien waren unter dem Motto «Für lebendige Gewässer» rund zwei Dutzend Feuer geplant.

  • BLV-Weisung zu Chlorothalonil-Risiken im Wasser

    Der Bund hat eine neue Weisung für den Umgang mit Risiken durch Chlorothalonil-Rückstände im Trinkwasser erlassen. Wird bei bestimmten Abbauprodukten des Fungizids der Höchstwert von 1 Mikrogramm pro Liter überschritten, müssen Massnahmen ergriffen werden. Dies wird nicht in jedem Fall einfach umsetzbar sein.

  • Phosphorrecycling: Vorreiter Schweiz

    Die Phosphorvorräte sind weltweit auf wenige Länder verteilt, zudem sind sie begrenzt. Da Abbau und Transport des Nährstoffs aufwändig sind, wird es immer wichtiger, Phosphor regional wiederzuverwerten. Mit einer funktionierenden Phosphor-Kreislaufwirtschaft könnte die Schweiz eine Vorreiterrolle übernehmen.

  • Acqua360 steht ganz im Zeichen der Sicherheit

    Acqua360, der Schweizer Wasserkongress von SVGW und VSA, findet dieses Jahr am 26. September statt – wie bis anhin in Lugano. Für den Anlass, der zum dritten Mal durchgeführt wird, hat man dieses Mal das Thema Sicherheit gewählt. Der Aufbau der Veranstaltung ist interaktiv gestaltet und sieht drei verschiedene Themenblöcke vor.

© SVGW/SSIGE 2011
SVGW/SSIGE
Ihr Warenkorb ist leer

Info

SVGW auf Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und klicken Sie auf "Gefällt mir"!