de  |  fr  |  it
 Login   |   Suchen

Suchen in...





Mitteilungen

Revision Raumplanungsgesetz

(01.09.17) Richtpläne müssen auch die planerische Sicherung der Trinkwasserversorgung beinhalten. Dabei sind die Ergebnisse der regionalen Trinkwasserversorgungsplanung als verbindliche Planungsinhalte aufzunehmen und in der Interessenabwägung prioritär zu behandeln. Zudem ist das bestehende Schutzniveau für die Trinkwasserressourcen auch im Fall von Umnutzungen von Gebäuden und Flächen in Bereichen ausserhalb der Bauzone vollumfänglich zu wahren. Das sind die zwei wesentlichen Forderungen der Stellungnahme, die der SVGW für die zweite Vernehmlassungsrunde zum Raumplanungsgesetz erarbeitet hat. Die Vernehmlassung dauerte bis Ende August.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

© SVGW/SSIGE 2011
SVGW/SSIGE
Ihr Warenkorb ist leer

Info

SVGW auf Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und klicken Sie auf "Gefällt mir"!