de  |  fr  |  it
 Login   |   Suchen

Suchen in...





Odorierung

Schwefelkomponenten im Gas

Analysen von Schwefelkomponenten sind aus technischer und ökologischer Sicht zukünftig in vielen Bereichen unabdingbar.

Im Umfeld von Kläranlagen mit der Aufbereitung zu Biogas ist die Frage nach dem Gehalt von Schwefelkomponenten derzeit besonders aktuell. Im weiteren besteht bei Gaslieferanten ein Interesse am Gehalt der Odorierung in Flüssiggasen und Erdgas. Schwefelhaltige Gase sind bei innovativen Geräten wie Brennstoffzellen oder Katalyten oft störend. Die Anwender solcher Geräte sind oft auf die genaue Kenntnis des Schwefelgehaltes angewiesen.

Der SVGW hat sich den Anforderungen des heutigen Umfeldes angepasst. Zum  bei Kunden bereits bestens eingeführten Gaschromatographen für die Brenngasanalytik steht ein weiteres Gerät, speziell für die Schwefelanalyse (H2S, Mercaptane und THT) zur Verfügung. 

Obwohl Carbonylsulfid (COS) mit diesem Gerät nicht analysiert werden kann, ist eine Schätzung des Gesamtschwefelgehaltes im Analysengas weitgehend möglich und nützlich. Die Probennahme ist aus Gasflaschen mit ausreichender Gasmenge oder über Gasbehälter mit Septum (Gassack, Gaspipette) möglich. Gaspipetten (Gasmäuse) werden nach Auftragserteilung zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen und Analyseaufträge

  • SVGW Dienstleitungsangebot Gasanalytik: Flyer Analytik
  • Bei Fragen oder für Aufträge wenden Sie sich bitte an unseren Sachbearbeiter Nesimi Öner Tel. +41 (0)44 806 30 53.
© SVGW/SSIGE 2011
SVGW/SSIGE
Ihr Warenkorb ist leer

Info

SVGW auf Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook-Seite und klicken Sie auf "Gefällt mir"!