SAVE THE DATE

Wie wollen sie benachrichtigt werden?

LOGIN

Passwort vergessen?

SIE SIND NOCH NICHT REGISTRIERT?

Profitieren Sie von unserer breiten und qualitativen Dienstleistungspalette.

REGISTRIEREN

Fremd- und Inhaltsstoffe

Was ist drin im Wasser?

Trinkwasser besteht aus √ľber 99.9% aus Wasser

Trinkwasser ist wohl eines der reinsten Lebensmittel √ľberhaupt. Die restlichen Bestandteile bestehen aus einer Vielzahl von gasf√∂rmigen, gel√∂sten oder partikul√§ren Stoffen in unterschiedlichen Konzentrationen. Dies sind vor allem Mineralstoffe und Ionen wie Kalzium, Natrium und schliesslich organische Teile wie Mikroorganismen oder kleinste Mengen (Spurenstoffe) an Humins√§uren aus unserer Umwelt.

 

 

Inhaltsstoffe können variieren

Unser Trinkwasser enth√§lt diverse Stoffe, welche es aus der Umwelt aufnimmt. Sie sind nat√ľrlichen Ursprungs. Oft ist die Menge f√ľr die Gesundheit relevant - in positivem wie in negativem Sinn. Die Bestimmungen zu den einzelnen Inhaltsstoffen finden sich in diversen¬†Gesetzen und Verordnungen.¬†

Eine Auswahl an Wasser-Inhaltsstoffen 

Kalium

Kaliumsalze kommen nat√ľrlicherweise in unserer Umwelt vor und sind damit Inhaltstoffe des Wassers. Weiter werden sie aber wie Nitrate oft in D√ľngemitteln verwendet und k√∂nnen so zus√§tzlich als Fremdstoffe ins Trinkwasser gelangen. Erfahrungsgem√§ss ist ihre Menge jedoch kleiner als 5 mg/l. In unserem K√∂rper ist das Kalium wichtig f√ľr die Funktionsf√§higkeit der Zellen, besonders im Bereich der Nerven und Muskeln. Den Tagesbedarf von 2 mg nehmen wir vorwiegend √ľber pflanzliche Nahrung zu uns.

Natrium und Chlorid

Der Chloridgehalt im Trinkwasser kann geologisch bedingt sein oder er stammt als Fremdstoff - meist in Form von¬†Natriumchlorid¬†(Kochsalz) - aus Abwasser aller Art, Sickerwasser aus Deponien oder D√ľngemitteln. Bei zuviel Chlorid im Trinkwasser schmeckt dieses salzig. Im menschlichen K√∂rper ist Chlorid haupts√§chlich f√ľr den S√§ure-Basen-Haushalt zust√§ndig.

Sulfat

Das Sulfat im kann nat√ľrlich-geologische Ursachen haben oder ebenfalls als Fremdstoff aus dem Sickerwasser von Bauschuttdeponien stammen. Gesundheitlich sind erh√∂hte Sulfatwerte unbedenklich, solange sich der Magnesiumgehalt gleichzeitig auf normalem Niveau bewegt. Sulfat regt die Gallen- und Darmt√§tigkeit an, kann aber in h√∂herern Dosen abf√ľhrend wirken.

Hydrogencarbonat

Hydrogencarbonat kommt im Wasser meist in gebundener Form zusammen mit Kalzium vor und stammt aus kalkhaltigen Gegenden. Es ist in dieser Verbindung auch f√ľr die Wasserh√§rte relevant. Im menschlichen Organismus nimmt es eine wichtige Regulierungs- und Pufferfunktion im S√§ure-Basenhaushalt ein.¬†