SAVE THE DATE

Wie wollen sie benachrichtigt werden?

LOGIN

Passwort vergessen?

SIE SIND NOCH NICHT REGISTRIERT?

Profitieren Sie von unserer breiten und qualitativen Dienstleistungspalette.

REGISTRIEREN

Es braucht grosse Anstrengungen, um die Trinkwasserqualität zu erhalten

In der Schweiz ist die Versorgung mit Trinkwasser erster G√ľte selbstverst√§ndlich geworden, und die Wasserversorgungen wirkten bislang meist ausserhalb der √∂ffentlichen Wahrnehmung. Nun r√ľcken Klimawandel, Nutzungskonflikte und Pestizide das Trinkwasser und mit ihm die Versorgungen immer mehr in den Fokus der √Ėffentlichkeit.

Trinkwasser ist lebensnotwendig und durch nichts zu ersetzen. Zum √úberleben reichen bei den klimatischen Verh√§ltnissen in der Schweiz zwei Liter sauberes Wasser t√§glich aus. Dazu kommt der Bedarf f√ľr Hygiene, Sauberkeit und Wohlbefinden, Gewerbe und Wirtschaft. Eine moderne Zivilisation setzt voraus, dass die √∂ffentliche Wasserversorgung gen√ľgend Trinkwasser bereitstellen und verteilen kann. In der Schweiz ist diese Leistung selbstverst√§ndlich geworden, und die Wasserversorgungen wirkten bislang meist ausserhalb der √∂ffentlichen Wahrnehmung. Nun r√ľcken Klimawandel, Nutzungskonflikte und Pestizide das Trinkwasser und mit ihm die Versorgungen immer mehr in den Fokus der √Ėffentlichkeit.

Zielsetzung und Strategie

Wasserversorgung im Fokus

Klimaver√§nderung, sehr hohe Qualit√§ts- und Informationsanspr√ľche unserer Gesellschaft, technologischer Fortschritt, die M√∂glichkeit, noch so kleinste Mikroverunreinigungen im Wasser nachzuweisen, ernsthafte Interessenkonflikte bei der Wasserfassung und -nutzung sowie das √∂ffentliche Interesse fordern die Wasserbranche sehr.

Ziele der Interessenvertretung

Ziele der Interessenvertretung sind die langfristige Sicherung der hohen Wasserqualit√§t, die Durchsetzung der Interessen bei Zielkonflikten im Zusammenhang mit bestehenden und zuk√ľnftigen Wasserfassungen, die Sicherstellung einer zuverl√§ssigen Infrastruktur und deren langfristige Finanzierung sowie top ausgebildete Fachleute.

Strategie Interessenvertretung

F√ľr die nachhaltige Wasserversorgung sind die drei folgenden Bereiche zentral: Schutz der Wasserressourcen, √ľberregionale Planung sowie eine hohe Professionalit√§t.¬†Der SVGW vertritt die Interessen seiner Mitglieder als kompetente und glaubw√ľrdige Fachorganisation. Das Aufzeigen des politischen Handlungsbedarfs in der Versorgungsbranche erfolgt faktenbasiert und sachlich.¬†

Wir engagieren uns f√ľr nat√ľrliches Trinkwasser

Planung der Wasserversorgung

Die f√ľr die Trinkwasserversorgung k√ľnftiger Generationen erforderlichen Wasservorkommen und Versorgungsanlagen m√ľssen im Rahmen verbindlicher kantonaler Richtpl√§ne und belastbarer Wasserressourcen-Nutzungsplanungen gegen Nutzungskonflikte und Risiken gesichert werden.

Grundwasserschutz
Grundwasserschutz

Der NAQUA‚ÄźBericht 2019 zum Zustand des Grundwassers belegt die Belastung der wichtigsten Trinkwasserressource durch Pflanzenschutzmittel und deren Abbauprodukte sowie durch Nitrat in vielen Regionen des Mittellandes.

Professionalität
Professionalität

Um die Wasserversorgung f√ľr die kommenden Generationen sichern zu k√∂nnen, braucht es gut ausgebildete Fachkr√§fte und stetige Investitionen in die Infrastruktur.

Chronologie der Geschäfte für SVGW-Mitglieder

2018

Trinkwasserinitiative und Pestizidverbotsinitiative kommen zustande. SVGW bezieht Position und möchte einen Gegenvorschlag.

2019

Parlament und parlamentarische Kommissionen beraten Volksinitiativen, die AP22+ wird vernehmlasst und die Chlorothalonilkrise setzt den Wasserversorgern zu.

2020

Beratung der APP22+, der Parlamentarischen Initiative zur Risikoreduktion von Pestiziden sowie die Abstimmung der Volksinitiativen.

Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt.

Wir sind gerne für Sie da